TSV 2000 Handball

Rothenburg o.d.T.

TSV 2000 - Bayreuth

Überzeugende Vorstellung

Mit 30:23 (15:10) gewinnen die Rothenburger Bayernliga-Handballer ihr erstes Heimspiel im neuen Kalenderjahr gegen den vormaligen Tabellenzweiten HaSpo Bayreuth. Die bärenstarke Abwehr und eine hervorragende Umsetzung der taktischen Vorgaben waren der Grundstein für die wohl beste Saisonleistung vor heimischem Publikum.

Neben Ivan Skaramuca, Florian Striffler und Jasmin Durakovic musste Trainer Szücs auch nach 40 gespielten Sekunden auf Nikola Stojanov verzichten, dessen Verletzung aus dem Erlangen-Spiel ihn früh zum Aufgeben zwang. Zudem starteten Patrick Wurst, Andreas Kister, Andreas Kulas und Andreas Amann angeschlagen in das Spiel gegen Bayreuth, die dann auch prompt den besseren Start erwischten (0:2, 6. Minute). In der wieder einmal sehr gut gefüllten Mehrzweckhalle sollte es bis zur 7. Minute dauern, ehe Nedim Jasarevic das erste Feldtor gegen die extrem offensive Abwehr der Wagnerstädter gelang. Das sollte dann auch der Weckruf für seine Mannschaftskollegen sein. Bis zum 5:5 in der 11. Spielminute konnte Bayreuth das Spiel noch offen gestalten, dann jedoch war gegen die Abwehr der Tauberstädter kein Durchkommen mehr. In den nächsten 6 Minuten stellten die Rothenburger auf 10:6 und die Gäste sahen sich zu einer Auszeit gezwungen. Aber auch danach stand die Abwehr des Gastgebers bombenfest und im Angriff wurde die offensive Abwehr der Gäste teilweise spielend auseinandergenommen. Bis zum Halbzeitpfiff des unaufgeregt leitenden Schiedsrichtergespanns Schweizer/Vornehm erzielten die Gastgeber noch 5 Tore (Torschützen Schemm, Kister, Jasarevic, 2x Schmidt) bei 4 Gegentreffern. Damit konnte man mit einer komfortablen 15:10 Führung in die Pause gehen.

Die Devise für die zweiten 30 Minuten lautete nun weiterhin diszipliniert zu spielen und beim Tabellenzweiten keine Euphorie durch eine Aufholjagd aufkommen zu lassen. Diese Vorgaben setzten die Rothenburger eindrucksvoll um. Der Gast aus Bayreuth versuchte nun sein Glück mit einer defensiven 6:0-Deckung, doch auch diese Abwehrvariante verfehlte ihr Ziel. Durch Tore der beiden besten Rothenburger Torschützen Schemm und Schmidt lautete der Zwischenstand direkt nach der Pause 17:10. Den kurzen Zwischenspurt der Gäste zum 17:13 konterten die Tauberstädter ihrerseits mit 3 Toren in Folge und die Messe schien früh gelesen (20:13, 38. Min). Spätestens beim 24:15 (47. Min) durch Nedim Jasarevic stand der Sieger dieses Bayernligaspiel dann aber endgültig fest. Die letzte taktische Variante der Bayreuther mit einer offenen Manndeckung die Gastgeber zu Fehlern zu zwingen hatte dann durchaus noch Erfolg, aber eine weiterhin starke Abwehrleistung und der inzwischen eingewechselte Luca Sand im Kasten der Rothenburger erstickten die leisen Hoffnungen der Gäste bereits im Keim. Somit konnten die Tauberstädter nach einer unerwartet dominanten Vorstellung einen 30:23 Heimsieg bejubeln.

Die bärenstarke Mannschaftsleistung und die überaus disziplinierte Spielweise waren der Schlüssel zum Sieg gegen die Wagnerstädter. Die Rothenburger konnten mit diesem Erfolg erstmalig in dieser Saison gegen ein Topteam der Liga gewinnen und etabliert sich mit nun 14:16 Punkten immer mehr im Mittelfeld der Liga. Wenn die Mannschaft von Trainer Szücs diese Leistung bestätigen kann, sind sicherlich auch in den beiden kommenden Auswärtsspielen bei den direkten Konkurrenten Landshut und Anzing Punktgewinne möglich.

Rothenburg: Amann (1.-50.), Sand (50.-60.) (Tor); Schemm (8), Wurst, Kulas, Kister (5), Gluhak, Adolf (n.e.), Ehrlinger (3), Schmidt (6), Wittmann, Jasarevic (6/2), Stojanov, Krauter (2)

Bayreuth:Naglik, Lehnard (Tor); Schalk (1), Nicola (3), Baldauf (1), Herrmannsdörfer (1), Weiss (1), Berghammer S. (1), Rahn (2), Schmidt (3), Elschner (2), Klenk, Meyer-Siebert (8/4), Berghammer Y.

Spielverlauf:0:2, 2:3, 4:5, 7:5, 10:6, 12:8, 15:10 (HZ); 17:10, 17:13, 20:13, 21:15, 24:15, 26:17, 27:22, 30:23.

Siebenmeter: Rothenburg 3 (Jasarevic trifft 2, verwirft 1)

Bayreuth 4 (Meyer-Siebert verwandelt alle)

Zeitstrafen:Rothenburg 2 (Jasarevic, Kister)

Bayreuth 2 (Nicola 2)

Schiedsrichter:Harald Schweizer, Herbert Vornehm (TSV Friedberg, TSV Haunstetten)

Zuschauer:450